Suche
  • E-Commerce & Online Marketing Beratung
  • E-Mail: ahoi@hammertoff.de
Suche Menü


Lesedauer ca. 2 Minuten

Alibaba und die 38,4 Milliarden Dollar am Singles Day

Der 11.11 wird vielerorts mit dem Start der fünften Jahreszeit verbunden. Doch Online Marketer & Shopper denken dabei zusehends auch an den mittlerweile wohl umsatzstärksten Online-Shopping-Tag der Welt – dem Singles Day. Auch beim chinesischen Internetkonzern Alibaba klingelte an diesem Tag die Kasse und die Zahlen sind schon irgendwie beeindruckend. Daher habe ich die wichtigsten Fakten einmal rasch zusammengetragen.

Was ist eigentlich der Singles Day? Der Tag hat seinen Ursprung in China und galt als eine Art Anti-Valentinstag für Alleinstehende. Er wird jedes Jahr am 11. November gefeiert, da die Zahl 1 einen Single repräsentiert und das Datum in Zahlen (11.11) ausschließlich aus Einsen besteht. 2009 legte Alibaba schließlich den Grundstein für das Online-Shopping-Event und zahlreiche Konkurrenten folgten dem Beispiel, wodurch sich eine jährliche Rabattschlacht entwickelte.

Singles Day: Alibaba mit Rekordzahlen

Der E-Commerce-Riese Alibaba stellte am diesjährigen Singles Day mit einen Umsatz von ca. 38,4 Mrd. US-Dollar (ein Plus von 26% gegenüber dem Vorjahr), der Gesamtumsatz lag im letzten Geschäftsjahr bei ca. 853 Milliarden Dollar, einen neuen Verkaufsrekord auf. Bei dem Shopping-Event sollen in der Spitze mehr als 500.000 Bestellungen auf der Handelsplattform eingegangen sein – pro Sekunde. Binnen 68 Sekunden wurde bereits die erste Umsatzmilliarde erzielt und nach einer Stunden waren es gar ca. 12 Mrd. US-Dollar. Eingeleitet wurde das Event mit einer großen TV-Gala, wo Taylor Swift als Stargast auftrat.

Zur besseren Einordnung dieser Zahlen:

  • Die Top-100-Shops in Deutschland (B2C) haben ungefähr den gleichen Umsatz, 33,6 Mrd. Euro, erzielt. Im Jahr 2018. Zusammen.
  • Auch der Alibaba Konkurrent JD.com hat eine Rabattaktion zum Singles Day veranstaltet. Diese streckte sich über elf Tage und endete schließlich am 11.11 mit rund zehn Mrd. US-Dollar weniger Umsatz.
  • Und ein Vergleich zu Amazon darf natürlich nicht fehlen. Der US-Gigant erzielte im letzten Quartal weltweit ca. 70 Mrd. US-Dollar.

Der Singles Day in Deutschland

In Deutschland lässt der Einkaufstag den Black Friday (Wie Händler am „Black Friday“ wirksam werben dürfen) oder Cyber Monday allerdings noch nicht hinter sich. Aber hiesige Onlineshops springen vermehrt auf den Singles-Day-Zug auf und planen entsprechende Marketingaktionen, um die Umsätze zu steigern.

Events als Marketinginstrument

Was zeigt uns das? Eventmarketing kann sich lohnen. Davon kann Amazon ein Liedchen singen und feiert seit Jahren den Prime Day. Der war im Jahr 2019 weltweit erfolgreicher als Black Friday und Cyber Monday zusammen, wenngleich keine genauen Umsatzzahlen genannt wurden. Bei mehr als 175 Millionen verkauften Produkten und etlichen neuen Prime-Mitgliedschaften dürfte jedoch einiges zusammengekommen sein.




Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn doch bitte!

Autor:

Mirco ist ein Norddeutscher Jung und Digital Enthusiast. Er ist nicht nur der Captain von Hammertoff, sondern gleichzeitig auch als Senior Consultant Digital & E-Commerce im Creatistas Netzwerk tätig. Davor verantwortete er u.a. bei einem der mitgliederstärksten Sportvereine Deutschlands, dem HSV, die digitalen Plattformen, war als Shop- und Marketingmanager für ein Inhouse entwickeltes E-Commerce-Portal beim Verlagshaus Gruner + Jahr aktiv und im Webshop Management von Europas führenden Elektrohändler Media Markt angestellt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.